Trauben-Kirsche, Späte

Taxonomie

Spermatophyta ⇛ Magnoliopsida ⇒ Rosales → Rosaceae (Rosengewächse)

Botanischer Name

Padus serotina

Volksnamen

Herbstkirsche

Galerie

Bild3Bild4Bild5Bild6

Beschreibung

Die Herbstkirsche ist ein bis zu 12 m hoher Strauch oder Baum. Die Blätter sind lederig und glänzend. Die Blütenstiele sind bis 1 cm lang, an dem die kugeligen Früchte wachsen. Der Kelch ist an der Frucht vorhanden. Der Stein der Frucht ist glatt; Im Gegensatz zur Echten Trauben-Kirsche ist dieser gefurcht.

Lebensraum

Waldränder, Wegränder, Parkanlagen, Zierbaum

Blütezeit

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
 

Sammelzeit

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
 

Verbreitung

Europa, ursprünglich Nordamerika

Verwertbare Teile

Früchte

Verwendung

Die Verwendung der Herbstkirsche ist sehr eingeschränkt. Zwar ist das Fruchtfleisch essbar, jedoch ist der Geschmack bittersüß, so dass der Verzehr dieser Früchte eher die Geschmacksnerven reizt. Zu Bedenken gebe ich außerdem, dass die Kerne Blausäureglycoside enthalten und deshalb dem giftigen Bereich zu geordnet werden.

Inhaltsstoffe

Fruchtsäure, Bitterstoffe, Blausäureglycoside (Kerne)

Geschichtliches

Die aus Nordamerika stammende Art, wurde in Europa als Zierpflanze in Parkanlagen gepflanzt. Heute ist es eine weit verbreitete Art Dank der Vögel, die für die Verbreitung gesorgt haben.
Die ursprünglich aus Nordamerika stammende Pflanze wurde von den Frauen der Cherokee verwendet. Sie fertigten sich aus der Rinde Heilmittel gegen Wehenschmerzen an, andere Stämme verwendeten diese als Hustenheilmittel.

Verwechslung

Gewöhnliche Trauben-Kirsche