Kermesbeere, Asiatische

Taxonomie

Spermatophyta ⇛ Magnoliopsida ⇒ Caryophyllales → Phytolaccaceae (Kermesbeerengewächse)

Botanischer Name

Phytolacca esculenta

Galerie

Bild1Bild2Bild3Bild4Bild5Bild6

Lebensraum

lokal eingebürgert
 
 

Verbreitung

Asien

Verwertbare Teile

Wurzel, Beeren

Wirkung

Wurzeln, Blätter: Unwohlsein, Kopfschmerzen, Erbrechen, Magenkrämpfe, gastroindestinale Beschwerden, Herzfunktionsstörungen;
Blattsaft: bei Hautkontakt lokale Hautreizungen, Kontakt mit Augen Blepharitis (Entzündungen der Augenlider)
reife Früchte weniger toxisch: eventuell Übelkeit und Erbrechen

Inhaltsstoffe

Triterpensaponine (Phytolaccagenin), Lectine

Verwechslung

Amerikanische Kermesbeere