Wasser-Minze

Taxonomie

Spermatophyta ⇛ Magnoliopsida ⇒ Lamiales → Lamiaceae (Lippenblütengewächse)

Botanischer Name

Mentha aquatica

Volksnamen

Bachminze

Galerie

Bild1Bild2Bild3Bild4Bild5Bild6Bild7Bild8

Beschreibung

Auffällig bei dieser Pflanze ist der angenehme Geruch, der einem schon von weitem durch die Nase strömt, ohne dass man sie berührt hat. Sie ist eine mehrjährige bis 80 cm hohe, aromatisch riechende Pflanze. Der Stängel ist vierkantig, manchmal einfach und manchmal verzweigt. Die Blätter sind eiförmig, gegenpaarig und kurz gestielt. Die Blüten sind an der Triebspitze in dichten rundlichen Blütenständen angeordnet.

Lebensraum

nasse Wiesen, Bäche, Bachufer, Sümpfe

Blütezeit

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
 

Sammelzeit

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
 

Verbreitung

Europa, West- und Mittelasien, Nordafrika

Verwertbare Teile

Blätter

Verwendung

Verwendet wurde die Pflanze früher wie Pfefferminze. Sie steht der Pfefferminze gerade in der Heilwirkung bei Gallen- und Magenbeschwerden kaum nach. Nicht nur wegen der krampflösenden, verdauungsfördernden und appetitanregenden Wirkung ist die Pflanze besonders beliebt, sondern sammle ich sie gerne wegen ihres äußerst angenehmen Geschmackes. Sie steht bei mir auf der Teeliste ganz oben.

Anwendung

Tee, Tinkturen, Kräuteröl, Gewürz

Inhaltsstoffe

Ätherische Öle (wenig Menthol dafür Pulegon), Gerbstoffe