Roggen

Taxonomie

Spermatophyta ⇛ Liliopsida ⇒ Cyperales → Poaceae (Süßgräser)

Botanischer Name

Secale cereale

Galerie

Bild1Bild2Bild3Bild4Bild5Bild6

Beschreibung

Roggen ist eine einjährige oder einjährig überwinternde, bis zu 2 m hoch wachsende Pflanze.
Die Halme sind unverzweigt, kräftig und im oberen Teil dicht behaart.
Die Ähren, 5 - 20 cm lang, sind vierkantig. Die Ährchen sind 2blütig mit zwittriger Blüte.
Die Hüllspelzen sind schmal lanzettlich, 1nervig, bis zu 1 cm lang und mit kurzen Grannen. Die Deckspelzen sind bis 2 cm lang, bis zur Basis gekielt und mit ca. 8 cm langer Granne.
Das Korn ist bis zu 8 mm lang und hat eine tiefe Furche.

Lebensraum

kultiviert auf Feldern

Blütezeit

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
 
 

Verbreitung

Asien (Heimat), Europa

Verwertbare Teile

Früchte, Roggenpollen

Verwendung

Die Verwendung von Roggen ist wohl jedem bekannt. Die Früchte als Mehl und dann zu Brot verarbeitet oder nur als Müsli sind wohl die häufigsten Anwendungen.
Weniger bekannt ist die Verwendung der Roggenpollenextrakte als Kräftigungsmittel oder bei gutartigen Prostatavergrößerungen.

Auch Extrakte des Mutterkorns sind als homöopathische Mittel in Gebrauch, wie bei Migräne oder Kreislaufstörungen.

Küchen & Outdoor

Früchte zu Brotmehl oder Müsli

Wirkung

nur bei Befall durch parasitierenden Ascomycet Claviceps purpurea, besser als Mutterkorn [Bild 6], Secale cornutum, bekannt;
Kopfschmerzen, Augenschmerzen, Sehstörungen, Schmerzen in den Gliedmaßen

Erste Hilfe

primäre Giftentfernung, Kohlegabe, Blasenentleerung, Ruhe; symptomatische Behandlung

Inhaltsstoffe

Pollen: Sterole, Aminosäuren, Fettsäuren;
Mutterkorn [Bild 6], Secale cornutum: Indolalkaloide (Lysergsäure)