Sommer-Linde

Taxonomie

Spermatophyta ⇛ Magnoliopsida ⇒ Malvales → Malvaceae (Malvengewächse)

Botanischer Name

Tilia platyphyllos

Volksnamen

Bastbaum, Bastholz, Frühlinde, Weiche Linde, Großblättrige Linde

Galerie

Bild1Bild2Bild3Bild4Bild5Bild6Bild7Bild8Bild9Bild10Bild11

Beschreibung

Die Sommer-Linde ist ein bis zu 40 m hoch wachsender Baum. Die Krone ist meist breit-pyramidenförmig bis kugelig.
Die Blätter sind herzförmig, beidseitig behaart, der Blattrand gesägt. Der Unterschied zur Winter-Linde wird an der Blattunterseite ganz deutlich, da das Blatt der Sommer-Linde an den zum Stiel hin laufenden Blattnerven weißlich behaart ist. [Bild 6] vgl. Blatt der Winterlinde
Die Blüten, meist 2 - 5blütig, besitzen ein Hochblatt, sind gelblich weiß in der Farbe. Später bilden sich bis zu 1 cm große Nussfrüchte.

Lebensraum

Parkanlagen, Straßenränder, Dorfplätze, Bergwälder

Blütezeit

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
 

Sammelzeit

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
 

Verbreitung

Europa, Kaukasus bis Kleinasien

Verwertbare Teile

Blätter, Blüten

Anwendung

Tee, Gelee

Inhaltsstoffe

Ätherisches Öl, Flavonoide, Schleim, Gerbstoffe, Zucker

Geschichtliches

Oft sind Linden in Dörfer zu finden. Das ist nicht ohne Grund. So stellten sie das Zentrum des Dorflebens dar. In der Germanische Mythologie war sie der Schutzherrin der Ehe und Mutterschaft (Frigg, auch Frigga) geweiht.

Verwechslung

Winter-Linde.