Wiesen-Kümmel

Taxonomie

Spermatophyta ⇛ Magnoliopsida ⇒ Apiales → Apiaceae (Doldengewächse)

Botanischer Name

Carum carvi

Volksnamen

Wiesenkümmel, Köm, Kümmich, Karbei, Feldkümmel, Chümi, Kämen, Cumin

Galerie

Bild1Bild2Bild3Bild4Bild5Bild6Bild7Bild8Bild9Bild10Bild11

Beschreibung

Der Kümmel ist eine bis zu 1 m hoch wachsende, zweijährige Pflanze. Aus der spindelförmigen und rübenartigen Pfahlwurzel entwickelt sich ein kantig geriefter und verästelter Stängel. Die Blätter erinnern sehr an die der Mohrrübe. Sie sind doppelfiederteilig, grasgrün und deren Teilblättchen lineal zugespitzt. Die Blüten sind weiß und stehen in mittelgroßen, 8- bis 16strahligen Dolden. Die Früchte sind länglich-elliptisch und 2teilig. Sie sind etwas gebogen und gerippt. Beim Zerdrücken wird der typische Kümmelgeruch frei gegeben. Achtung! Verwechslung mit anderen giftigen Doldengewächsen ist möglich!

Lebensraum

Wegränder, Weiden, Mähwiesen, Böschungen, Bahndämmen, Grasplätze

Blütezeit

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
 

Sammelzeit

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
 

Verbreitung

Mitteleuropa, Nordasien, Nordafrika

Verwertbare Teile

Blätter, Früchte

Verwendung

Blätter für Salate, Suppen, Quark- und Käsespeisen; Früchte als Gewürz für Gemüsegerichte, Brot und alkoholische Getränke

Anwendung

Gewürz, Tee

Inhaltsstoffe

Ätherisches Öl (Carvon), fettes Öl, Kohlenhydrate, Eiweiß, Gerbstoffe, Flavonoide, Harz