Trauben-Holunder, Roter

Taxonomie

Spermatophyta ⇛ Magnoliopsida ⇒ Dipsacales → Caprifoliaceae (Geißblattgewächse)

Botanischer Name

Sambucus racemosa

Volksnamen

Roter Holunder, Bergholunder, Traubenholunder

Galerie

Bild1Bild2Bild3Bild4Bild5Bild6Bild7Bild8Bild9Bild10Bild11

Beschreibung

Die Wuchsform entspricht dem des Schwarzen Holunders. Die Blüten wachsen dagegen in eiförmigen, rispigen, dichtbeharrten Trugdolden. Aus den anfangs weiß-grünlichen Beeren bilden sich später die scharlachroten Früchte aus.

Lebensraum

Wälder, Waldränder, nährstoffreiche Böden, im Bergland häufig, im Nordwesten fehlend

Blütezeit

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
 

Sammelzeit

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
 

Verbreitung

Europa

Verwertbare Teile

Früchte

Verwendung

Im Gegensatz zum Schwarzen Holunder ist die Verwendung nicht unproblematischer. Viele Menschen können diese Früchte einfach nicht vertragen. Schon früher wurde der Trauben-Holunder als drastisches Brech- und Abführmittel eingesetzt. Während man nach Entfernen der Kerne den Schwarzen Holunder roh essen kann, sollte man den Trauben-Holunder stets abkochen. Man kann ihn dann ohne weitere Nebenwirkungen zu Saft oder Kompott verarbeiten.

Anwendung

Saft, Kompott, Brechmittel

Wirkung

ähnlich Schwarzer Holunder

Inhaltsstoffe

Vitamin C, Fruchtsäuren,