Hanf

Taxonomie

Spermatophyta ⇛ Magnoliopsida ⇒ Rosales → Cannabaceae (Hanfgewächse)

Botanischer Name

Cannabis sativa

Volksnamen

Hasch, Haschischkraut, Maconha, Marihuana, Shit

Galerie

Bild1Bild2Bild3Bild4Bild5Bild6Bild7Bild8Bild9Bild11

Lebensraum

Äcker, Unkrautfluren

Blütezeit

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
 
 

Verbreitung

Heimat: Asien; Europa, Amerika, Indien (kultiviert)

Verwertbare Teile

Blätter, Samen, Blüten (weiblich), Triebspitzen

Verwendung

Als Rauschmittel werden die getrockneten Spitzen der weibliche Blüten, auch Marihuana genannt oder das Harz der weiblichen Blüten, auch Haschisch genannt, verwendet. Hinweis! In Deutschland gesetzlich verboten.
Früher wurde diese Pflanze als Allheilmittel, besonders zur Schmerzbehandlung, eingesetzt. Heute wird über eine Legalisierung diskutiert.

Küchen & Outdoor

junge Blätter als Salatzugabe; Samen roh oder geröstet als Salatbeigabe oder pur

Wirkung

beschleunigter Puls, Pupillenerweiterung, Blutdrucksteigerung, Übelket und Erbrechen, Reizhusten, Angstzustände, Koordinationsstörungen, Muskelzittern

Inhaltsstoffe

Cannaboide (THC: Tetrahydrocannabinol), ätherisches Öl, Flavonoide, Alkaloide

Geschichtliches

Hanf ist eine uralte Heilpflanze. Früher wurde sie vor allem im Allgäu als Faser- und Ölpflanze angebaut - Blaues Allgäu.
Hinweis! Privater Anbau seit 1972 gem. BtMG verboten. Der Anbau THC-freier Sorten bedarf einer Sondergenehmigung.