563 Steckbriefe verfügbar!

Calendula officinalis

(Ringelblume)

Zum Schließen klicken!
Bild 1
Zum Schließen klicken!
Bild 2
Zum Schließen klicken!
Bild 3
Zum Schließen klicken!
Bild 4
Zum Schließen klicken!
Bild 5
Zum Schließen klicken!
Bild 6
Zum Schließen klicken!
Bild 7
Zum Schließen klicken!
Bild 8
Zum Schließen klicken!
Bild 9
Zum Schließen klicken!
Bild 10
Zum Schließen klicken!
Bild 11

Blütezeiten

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Sammelzeiten

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Weitere Bezeichnungen, Volksnamen

Butterblume, Goldblume, Ringelrose, Sonnenwende, Totenblume

Pflanzenbeschreibung

Die Ringelblume kann eine Höhe von ca. 40 - 60 cm erreichen. Ihr grüner Stiel wächst aufrecht, ist etwas behaart und verzweigt. Die Blätter sind ebenfalls behaart, ungestielt, länglich, verkehrt eiförmig. Die gelben oder orangefarbenen Blütenkörbe werden ca. 4 - 6 cm groß.

Globales Vorkommen

Europa

Habitat

Schutt, nährstoffreichen Böden, Gärten

Verwertbare Pflanzenteile

Blüten

Verwendung

Die getrockneten Blüten der Ringelblume finden in der pharmazeutischen Industrie ihre Verwendung. Sie wirkt entzündungshemmend und fördert die Wundheilung. Innerliche Anwendung findet die Droge bei Magen- und Darmgeschwüren sowie bei Menstruationsbeschwerden. Äußerlich wird sie bei Hautentzündungen, Quetschungen und Ausschlägen verwendet.

In der Lebensmittelindustrie dient die Ringelblume z. B. als Farbstoff für Butter und Käse. In Teemischungen ist sie als "Schmuckdroge" zu finden.

Inhaltsstoffe

Flavonoide

Anwendung als ...

Teeaufgüsse, Auszüge, Tinkturen und Salben

Geschichtliches

Heilpflanze des Jahres 2009.