563 Steckbriefe verfügbar!

Rosa canina

(Heckenrose)

Zum Schließen klicken!
Bild 1
Zum Schließen klicken!
Bild 2
Zum Schließen klicken!
Bild 3
Zum Schließen klicken!
Bild 4
Zum Schließen klicken!
Bild 5
Zum Schließen klicken!
Bild 6
Zum Schließen klicken!
Bild 7
Zum Schließen klicken!
Bild 8
Zum Schließen klicken!
Bild 9
Zum Schließen klicken!
Bild 10
Zum Schließen klicken!
Bild 11

Blütezeiten

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Sammelzeiten

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Weitere Bezeichnungen, Volksnamen

Hundsrose, Echte Hagebutte, Hagrose, Hiefenstrauch

Pflanzenbeschreibung

Die Hundsrose ist ein kräftiger, bis zu mehreren Metern hoch wachsender Strauch. Die Blätter und Zweige sind mit Stacheln besetzt. Die Blüten sind rosa bis violett, 4 - 5 cm breit und herzförmig eingekerbt. Die Scheinfrüchte sind knallig rot und mehr lang als breit. Siehe auch Kartoffel-Rose oder Essig-Rose.

Globales Vorkommen

Europa, Nordafrika

Habitat

Hecken, Weg- und Waldränder

Verwertbare Pflanzenteile

Scheinfrucht (Schale), Samen, Früchte

Nutzung in der Küche & Outdoor

Scheinfrucht als Tee oder zu Mus verarbeitet, roh; Samen gerieben als Vanilleersatz

Verwendung

Die Hundsrose oder besser - Echte Hagebutte - ist wohl fast jedem bekannt. So gibt es sie für den Alltagsgebrauch als Tee oder Marmelade in jedem Lebensmittelgeschäft zu kaufen. Innerlich findet sie Anwendung bei Erkältungen und grippeähnlichen Krankheiten. Durch den hohen Vitamin C-Gehalt kann sie ebenfalls bei Skorbut angewendet werden. Die Gerbstoffe wirken positiv bei Durchfall und Gastritis. Sie wirkt als Tee anregend und stärkend und hat somit positive Auswirkungen auf die Kreislauffunktionen. Der Blütentee wirkt bei Antimonvergiftung.
Die Samen wurden früher zu Pulver gerieben als Vanilleersatz genommen.

Inhaltsstoffe

viel Vitamin C, Gerbstoffe, Fruchtsäure, Flavonoide (Rutin)

Anwendung als ...

Tee, Mus