563 Steckbriefe verfügbar!

Foeniculum vulgare

(Fenchel)

Zum Schließen klicken!
Bild 1
Zum Schließen klicken!
Bild 2
Zum Schließen klicken!
Bild 3
Zum Schließen klicken!
Bild 4
Zum Schließen klicken!
Bild 5
Zum Schließen klicken!
Bild 6
Zum Schließen klicken!
Bild 7
Zum Schließen klicken!
Bild 8
Zum Schließen klicken!
Bild 9
Zum Schließen klicken!
Bild 10
Zum Schließen klicken!
Bild 11

Blütezeiten

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Sammelzeiten

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Weitere Bezeichnungen, Volksnamen

Brotanis, Brotsamen, Femis, Fenikel, Frauenfenchel, Kammfenchel, Kinderfenchel, Langer Anis, Wilder Fenchel

Pflanzenbeschreibung

Fenchel ist eine bis über 2 m wachsende, mehrjährige Pflanze. Der Stiel ist bläulich grün und hohl. Die Blätter sind gefiedert und ähneln sehr den Blättern vom Dill. Aus den Blattscheiden wachsen die gelblichen Doldenblüten hervor. An ihrer Stelle entwickeln sich später die Fenchelfrüchte. Die Früchte bestehen aus zwei Teilfrüchten.

Globales Vorkommen

ursprünglich Mittelmeergebiet,

Habitat

kultiviert in Gärten, teilweise verwildert, liebt warme, sonnige, nährstoffreiche und kalkhaltige Standorte

Verwertbare Pflanzenteile

Früchte, Blätter, Wurzel

Verwendung

Fenchel ist in der Bevölkerung ein äußerst beliebtes Heilmittel. Es hat die gleichen Heilwirkungen wie der Anis. Anwendung findet es u.a. bei Magen- und Darmstörungen, Hustenerkrankungen und bei Galle- und Leberleiden. Ein Fencheltee bei Kleinkindern, wenn sie Blähungen haben, wirkt sehr sicher dagegen. Auch als Beruhigungsmittel kommt es oft zur Anwendung. Als Hausmittel kann man es außerdem bei Menstruationsbeschwerden, Magenverstimmung, Appetitlosigkeit oder Augenentzündungen einsetzen.

Inhaltsstoffe

Ätherische Öle, fettes Öl, Eiweiß, Mineralien, Zucker,

Anwendung als ...

Tee, Gemüse, Gewürz, Öl, Sirup

Verwechslungen

siehe auch Meer-Fenchel