564 Steckbriefe verfügbar!

Rumex alpinus (pseudoalpinus)

(Alpen-Ampfer)

Taxonomie

Spermatophyta ⇛ Magnoliopsida ⇒ Polygonales → Polygonaceae (Knöterichgewächse)

https://herbwitch.de Zum Schließen klicken! https://herbwitch.de
Bild 1
https://herbwitch.de Zum Schließen klicken! https://herbwitch.de
Bild 2
https://herbwitch.de Zum Schließen klicken! https://herbwitch.de
Bild 3
https://herbwitch.de Zum Schließen klicken! https://herbwitch.de
Bild 4
https://herbwitch.de Zum Schließen klicken! https://herbwitch.de
Bild 5
https://herbwitch.de Zum Schließen klicken! https://herbwitch.de
Bild 6
https://herbwitch.de Zum Schließen klicken! https://herbwitch.de
Bild 7
https://herbwitch.de Zum Schließen klicken! https://herbwitch.de
Bild 8
https://herbwitch.de Zum Schließen klicken! https://herbwitch.de
Bild 9
https://herbwitch.de Zum Schließen klicken! https://herbwitch.de
Bild 10
https://herbwitch.de Zum Schließen klicken! https://herbwitch.de
Bild 11

Blütezeiten

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Sammelzeiten

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Weitere Bezeichnungen, Volksnamen

Blacke, Mönchsrhabarber, Saublacke

Pflanzenbeschreibung

Der Alpen-Ampfer ist eine bis zu 2 m hoch wachsende Pflanze. Seine Blätter sind rundlich-herzförmig und lang gestielt. Die Stängelblätter sind wechselständig angeordnet und lanzettlich. Die Blüten stehen in zahlreich ausgebreiteten Rispen.

Globales Vorkommen

Europa

Habitat

Alpenhochflure, kalkreiche Böden, 1500 - 2500 m

Verwertbare Pflanzenteile

Blätter, Stiele, Samen, Wurzel

Nutzung in der Küche & Outdoor

die im Frühjahr gesammelten Blätter und Stiele können zu Sauerkraut verarbeitet werden, auch als Suppenzusatz geeignet, Blätter als säuerliches Würzmittel; Hinweis: Blätter werden mit zunehmenden Alter sehr bitter;

Verwendung

Früher als Abführmittel im Alpengebiet.
Geeignet als Würzmittel und Zusatz für Suppen.

Inhaltsstoffe

Bitterstoffe, Antrchinon-Derivate

Anwendung als ...

Suppen, Würzmittel