564 Steckbriefe verfügbar!

Mentha piperita

(Pfefferminze)

Taxonomie

Spermatophyta ⇛ Magnoliopsida ⇒ Lamiales → Lamiaceae (Lippenblütengewächse)

Zum Schließen klicken!
Bild 1
Zum Schließen klicken!
Bild 2
Zum Schließen klicken!
Bild 3
Zum Schließen klicken!
Bild 4
Zum Schließen klicken!
Bild 5
Zum Schließen klicken!
Bild 6
Zum Schließen klicken!
Bild 7
Zum Schließen klicken!
Bild 8
Zum Schließen klicken!
Bild 9
Zum Schließen klicken!
Bild 10
Zum Schließen klicken!
Bild 11

Blütezeiten

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Sammelzeiten

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Weitere Bezeichnungen, Volksnamen

Aderminze, Edelminze, Englische Minze, Gartenminze, Teeminze, Katzenkraut, Mutterkraut

Pflanzenbeschreibung

Die P. ist eine bis zu 80 cm hohe Pflanze mit vierkantigem Stängel. Die Blätter sind geständig angeordnet, oval, leicht bronzerot und gezähnt. Die Blüten sind oft mehrfach unterteilt und in Ährenform. Die Ausleger bilden sich über- und unterirdisch. Wie bei andere Minzarten gilt auch hier, wer sie einmal hat, wird sie schwer wieder los.

Globales Vorkommen

Nur als Kulturpflanze!

Habitat

Gärten

Verwertbare Pflanzenteile

Kraut, Blätter

Verwendung

Wenn ich in meinen Vorträgen frage, wo die Pfefferminze ihre Anwendung findet, ist meist die erste Antwort ..als Erkältungstee... Grundsätzlich ist dagegen nichts einzuwenden. So hat der Mentholgehalt der Pflanze auch seine guten Auswirkungen bei Erkältungen. Richtig genommen ist aber Pfefferminze ein Heilmittel bei Magen- und Darmbeschwerden. Es wirkt entkrampfend und wird bei Blähungen und Übelkeit mit Erbrechen. Es ist in vielen Teemischungen zu finden - ein hervorragender Haustee.

Inhaltsstoffe

Ätherische Öle (bis zu 60 % Menthol), Bitterstoffe, Flavonoide, Gerbstoffe

Anwendung als ...

Tee, Tinkturen, Kräuteröl, Inhalat

Verwechslungen

andere Minzearten wie Rossminze

Geschichtliches

Die Pfefferminze ist eine reine Kulturpflanze. Sie ist der Ährenminze durch Kreuzung entsprungen. 1696 wurde sie auf einem Feld in England entdeckt und wurde seitdem angebaut. Die Ausläufer müssen spätesten nach 2 Jahren neu verpflanzt werden, da sich die Pfefferminze sonst in ihre wilden Formen zurück kreuzt. Bekannt Minzarten sind: Ährenminze, Ackerminze, Wasserminze, Roßminze oder Apfelminze. Übrigens reicht im Jahr ca. 1 qm Pfefferminze für eine ganze Familie.