564 Steckbriefe verfügbar!

Coriandrum sativum

(Koriander)

Taxonomie

Spermatophyta ⇛ Magnoliopsida ⇒ Apiales → Apiaceae (Doldengewächse)

Zum Schließen klicken!
Bild 1
Zum Schließen klicken!
Bild 2
Zum Schließen klicken!
Bild 3
Zum Schließen klicken!
Bild 4
Zum Schließen klicken!
Bild 5
Zum Schließen klicken!
Bild 6
Zum Schließen klicken!
Bild 7
Zum Schließen klicken!
Bild 8
Zum Schließen klicken!
Bild 9
Zum Schließen klicken!
Bild 10
Zum Schließen klicken!
Bild 11

Blütezeiten

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Sammelzeiten

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Weitere Bezeichnungen, Volksnamen

Krapfenkörner, Hochzeitskügelchen, Schwindelkorn, Schwindelkraut, Wanzendill, Wanzenkraut

Globales Vorkommen

Mitteleuropa

Habitat

selten verwildert, liebt warme Standorte, Weinberge, Ödland, Brachland, Gärten

Verwertbare Pflanzenteile

Früchte, Kraut

Nutzung in der Küche & Outdoor

Früchte: als Gewürz für Lebkuchen oder Soßen, in Gewürzmischungen, Kraut als Einlegegewürz

Verwendung

Koriander findet vor allem in der Heimischen Küche als Gewürz seine Anwendung. Als Lebkuchengewürz oder Soßengewürz ist es besonders beliebt.
Auch in Currygewürzmischungen ist Koriander manchmal zu finden.
In der Volksheilkunde werden die Korianderfrüchte zerstoßen und vermischt mit Honig als Hustenmittel gebraucht. Auch zu verwenden als Tee bei Magen- und Darmbeschwerden.
Von früher überliefert, wurde das Kraut aufgrund des starken Aromas gegen Flöhe und Wanzen gebraucht.

Inhaltsstoffe

Ätherisches Öl, Eiweiß, Gerbstoff, Zucker