564 Steckbriefe verfügbar!

Vaccinium oxycoccos

(Moosbeere)

Taxonomie

Spermatophyta ⇛ Magnoliopsida ⇒ Ericales → Ericaceae (Heidekrautgewächse)

Zum Schließen klicken!
Bild 1
Zum Schließen klicken!
Bild 2
Zum Schließen klicken!
Bild 3
Zum Schließen klicken!
Bild 4
Zum Schließen klicken!
Bild 5
Zum Schließen klicken!
Bild 6
Zum Schließen klicken!
Bild 7
Zum Schließen klicken!
Bild 8
Zum Schließen klicken!
Bild 9
Zum Schließen klicken!
Bild 10
Zum Schließen klicken!
Bild 11

Blütezeiten

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Sammelzeiten

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Weitere Bezeichnungen, Volksnamen

Kranbeere, Kranichbeere, Cranberry

Pflanzenbeschreibung

Die Moosbeere ist ein bis zu 15 cm hoch wachsender Zwergstrauch. Die Zweige sind sehr dünn bzw. fadenförmig am Boden kriechend. Die Blätter sind immergrün und eiförmig. Die Blütentriebe wachsen aufrecht. Die Blüten sind turbanartig und rosa. Die Früchte sind rot, kugelig und essbar.

Globales Vorkommen

Nordhalbkugel

Habitat

Moore, Torf, Hochmoore

Verwertbare Pflanzenteile

Blätter, Beeren

Verwendung

Die Moosbeere dient wenn überhaupt als Vitaminspender. Sie ist sehr sauer und sollte deshalb mit Zucker gesüßt werden. Die Beeren sollten erst im Herbst gesammelt werden, da sie dann einigermaßen genießbar sind.
Aus den Blättern lässt sich im Frühjahr ein Tee herstellen.

Inhaltsstoffe

Vitamin C, Provitamin A

Anwendung als ...

Säuerungsmittel, Obstschale, Gelee, Fruchtsaft, Tee

Verwechslungen

andere Moosbeerenarten, wie die Große Moosbeere oder Cranberry