564 Steckbriefe verfügbar!

Alliaria petiolata

(Knoblauchsrauke)

Taxonomie

Spermatophyta ⇛ Magnoliopsida ⇒ Capparales → Brassicaceae (Kreuzblütengewächse)

Zum Schließen klicken!
Bild 1
Zum Schließen klicken!
Bild 2
Zum Schließen klicken!
Bild 3
Zum Schließen klicken!
Bild 4
Zum Schließen klicken!
Bild 5
Zum Schließen klicken!
Bild 6
Zum Schließen klicken!
Bild 7
Zum Schließen klicken!
Bild 8
Zum Schließen klicken!
Bild 9
Zum Schließen klicken!
Bild 10
Zum Schließen klicken!
Bild 11

Blütezeiten

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Sammelzeiten

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Weitere Bezeichnungen, Volksnamen

Lauchkraut, Lauchhederich, Knoblauchshederich

Pflanzenbeschreibung

Die Knoblauchsrauke ist eine ausdauernde, bis zu 1 m hoch wachsende Pflanze. Sie ist meist zweijährig. Der Stängel ist aufrecht und unverzweigt wachsend. Die Blätter sind buchtig gezähnt, sowie herz- bis nierenförmig. Die Blüten sind weiß, vierzählig und traubenförmig am Stängelende wachsend. Als Früchte bilden sich bis zu 6 cm lange Schoten mit schwarzen Samen.

Globales Vorkommen

Europa, Asien, Nordafrika

Habitat

Waldränder, Gebüsche, Schuttplätze, nährstoffreiche Böden, Gartenanlagen, Laubwälder

Verwertbare Pflanzenteile

Samenhülsen, Blütenstände, Triebe, Blätter

Nutzung in der Küche & Outdoor

junge Samenhülsen als Gewürz für Gerichte; frische Blätter als Würze und Zugabe für Salat, Quark, Käse, Butter, Pesto Suppen; Triebe gehackt als Brotbelag

Verwendung

Sie wirkt antiseptisch, wasserausscheidend und hustenlösend. Zerquetschte Blätter wirken auf Wunden gelegt desinfizierend.
Medizinisch findet diese Pflanze keine Anwendung mehr. Heute wird sie noch gelegentlich als Salatpflanze verwendet. Auch kann man aus den reifen, schwarzen Samen Senf herstellen.

Inhaltsstoffe

Glycoside (Senfölglycoside, herzwirksame Glycoside), Ätherisches Öl,

Anwendung als ...

Salat, Senf

Geschichtliches

Früher fand die Knoblauchsrauke bei Atemwegserkrankungen und als Entwurmungsmittel Anwendung.