564 Steckbriefe verfügbar!

Dactylorhiza majalis

(Knabenkraut, Breitblättriges)

Taxonomie

Spermatophyta ⇛ Liliopsida ⇒ Orchidales → Orchidaceae (Orchideengewächse)

Zum Schließen klicken!
Bild 1
Zum Schließen klicken!
Bild 2
Zum Schließen klicken!
Bild 3
Zum Schließen klicken!
Bild 4
Zum Schließen klicken!
Bild 5
Zum Schließen klicken!
Bild 6
Zum Schließen klicken!
Bild 7
Zum Schließen klicken!
Bild 8
Zum Schließen klicken!
Bild 9
Zum Schließen klicken!
Bild 10
Zum Schließen klicken!
Bild 11

Blütezeiten

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Weitere Bezeichnungen, Volksnamen

Frauenschuh, Heiratswurz, Hosenwurz, Johannishändchen, Muttergotteshändchen, Stendelwurz, Venusschuh, Kuckucksblume

Pflanzenbeschreibung

Das Knabenkraut besitzt kugelige bis eiförmige, oft auch geteilte Knollen. Der Stängel ist kahl. An ihm bilden sich eine anfangs pyramidenförmige, später walzliche Blütenähre. Die Blütenfarbe ist purpur. Die Lippe ist dreiteilig, dunkler gezeichnet und breiter als lang. Die Blätter sind gefleckt. Siehe auch Geflecktes Knabenkraut.

Globales Vorkommen

Europa

Habitat

Sümpfe, feuchte Wiesen, Quellgebiete, Gräben, lichte Auwälder

Verwertbare Pflanzenteile

Knolle

Verwendung

Als erstes muss ich erwähnen, dass die Pflanze unter Naturschutz steht!
In der Volksmedizin fand die Wurzelknolle aufgrund ihres Schleimstoffgehaltes Anwendung bei Magen- und Darmleiden.
Ein orientalisches Rezept besagt: geriebene, getrocknete Wurzel mit Honig und Wasser kochen. Dieses soll stärkende Wirkung haben.

Inhaltsstoffe

Schleim, Stärke, Eiweiß, Mineralien

Anwendung als ...

roh