563 Steckbriefe verfügbar!

Digitalis purpurea

(Fingerhut, Roter)

Zum Schließen klicken!
Bild 1
Zum Schließen klicken!
Bild 2
Zum Schließen klicken!
Bild 3
Zum Schließen klicken!
Bild 4
Zum Schließen klicken!
Bild 5
Zum Schließen klicken!
Bild 6
Zum Schließen klicken!
Bild 7
Zum Schließen klicken!
Bild 8
Zum Schließen klicken!
Bild 9
Zum Schließen klicken!
Bild 10
Zum Schließen klicken!
Bild 11

Blütezeiten

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Weitere Bezeichnungen, Volksnamen

Fingerpiepen, Handschuhkraut, Potschen, Waldglocke, Waldschelle

Pflanzenbeschreibung

Der Rote Fingerhut ist eine zweijährige krautige, bis zu 1,5 m hoch wachsende Pflanze. Im ersten Jahr bildet sich die Blattrosette aus, aus der im zweiten Jahr der Stängel emporwächst. Die Blätter sind eiförmig, an den Blattränder gekerbt, unterhalb grau filzig und lang gestielt. Die Blüten stehen in endständigen Trauben. Die Krone ist glockenförmig, rosa bis purpur und innen rot gefleckt. aus ihnen bilden sich später die Früchte - grüne Kapseln.

Globales Vorkommen

vorrangig West- und Südeuropa

Habitat

Laub- und Nadelwälder, steinige Hänge, kalkfreie Bergwälder, Gärten

Inhaltsstoffe

herzwirksame Glycoside (Digitaloide [Digitalis]), Saponine, Schleim, Flavonglycosid

Anwendung als ...

Tödlich giftig!

Wirkung

Übelkeit, Erbrechen, Herzrhythmusstörungen, Sehstörungen, Delirium, Halluzinationen, letale Dosis: 2 getrocknete Blätter;

Verwechslungen

Gurkenblätter, Comfreyblätter

Erste-Hilfe-Maßnahmen

Übelkeit, Erbrechen, Herzrhythmusstörungen, Sehstörungen, Delirium, Halluzinationen, letale Dosis: 2 getrocknete Blätter;