564 Steckbriefe verfügbar!

Linaria vulgaris

(Leinkraut, Gewöhnliches)

Taxonomie

Spermatophyta ⇛ Magnoliopsida ⇒ Linales → Linaceae (Leingewächse)

Zum Schließen klicken!
Bild 1
Zum Schließen klicken!
Bild 2
Zum Schließen klicken!
Bild 3
Zum Schließen klicken!
Bild 4
Zum Schließen klicken!
Bild 5
Zum Schließen klicken!
Bild 6
Zum Schließen klicken!
Bild 7
Zum Schließen klicken!
Bild 8
Zum Schließen klicken!
Bild 9
Zum Schließen klicken!
Bild 10
Zum Schließen klicken!
Bild 11

Blütezeiten

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Sammelzeiten

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Weitere Bezeichnungen, Volksnamen

Frauenflachs, Wilder Löwenmaul

Pflanzenbeschreibung

Das Gewöhnliche Leinkraut ist eine aufrecht, bis zu 60 cm hoch wachsende Pflanze. Der Stängel ist unverzweigt und rund.
Die Blätter sind schmal-lanzettlich und wirken blaugrün.
Der Blütenstand ist traubig. Die Blüten sind gelb und stehen auffallend groß als Einzelblüte. Sie sind 2lippig mit langem Sporn.
Die Früchte werden als Kapseln ausgebildet.

Globales Vorkommen

Europa

Habitat

Wegränder, Schuttplätze, Bahndämme

Verwertbare Pflanzenteile

junge Triebe, Früchte

Nutzung in der Küche & Outdoor

junge Triebe im Frühjahr gegart als Gemüse; Früchte zur Ölgewinnung

Geschichtliches

Der Name "Leinkraut" stammt aus dem Mittelalter, bei dem man den abgekochten Sud des Leinkrautes der Wäsche als Gelbbleiche dazutat.
Bestäubt wird das Leinkraut hauptsächlich von Hummel. Im Bild 5 gut zu sehen, dass die goldgelbe Unterlippe den Eingang zu den Staubbeuteln verschließt. Hummel drücken mit ihrem Gewicht diese herunter und können so die Bestäubung erzielen.