563 Steckbriefe verfügbar!

Aquilegia vulgaris

(Akelei, Gewöhnliche)

Zum Schließen klicken!
Bild 1
Zum Schließen klicken!
Bild 2
Zum Schließen klicken!
Bild 3
Zum Schließen klicken!
Bild 4
Zum Schließen klicken!
Bild 5
Zum Schließen klicken!
Bild 6
Zum Schließen klicken!
Bild 7
Zum Schließen klicken!
Bild 8
Zum Schließen klicken!
Bild 9
Zum Schließen klicken!
Bild 10
Zum Schließen klicken!
Bild 11

Blütezeiten

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Sammelzeiten

Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Pflanzenbeschreibung

Die Gewöhnliche Akelei ist eine bis zu 70 cm hoch wachsende Pflanze. Die grundständigen Blätter sind lang gestielt, dreizählig gefiedert und blaugrün. Obere Blätter sind 3lappig. Die nickenden Blüten sind blauviolett. Die 5 inneren Hüllblätter bilden einen langen, hakig gebogenen Sporn. Staubbeutel ragen kaum heraus.

Globales Vorkommen

Europa, Asien, Nordafrika

Habitat

lichte Wälder, Waldränder, Wiesen, Trockenrasen, Wärme liebend

Verwertbare Pflanzenteile

Kraut

Verwendung

In der Volksheilkunde wurde die Akelei als leber- und magenwirksames Mittel genutzt. Auch Mundgeschwüre und Hautausschläge wurden damit behandelt. Schon früh im Mittelalter wurde diese Pflanze, welche wahrlich schön anzusehen ist, in die Gärten der alten Burgen geholt.
Heute wird von dieser Nutzung, abgesehen als Gartenblume, abgeraten, da die Pflanze Aufgrund ihrer Wirkstoffe als giftig einzustufen ist. Gelegentlich wird die Akelei homöopathisch bei Nervosität oder Schwächezuständen verwendet.

Inhaltsstoffe

Glycoside --> Blausäure (Triglochinin, Dhurrin), Alkaloide, Flavonoide

Anwendung als ...

homöophatisches Mittel

Verwechslungen

Schwarzviolette Akelei